Download Joomla Templates by iPage Reviews
Veröffentlicht: Mittwoch, 23. April 2014

Umgestaltung der Mühlenstraße sowie des Kirchplatzumfeldes der Remigiuskirche

 

Antrag der FDP-Fraktion

 

 

Sehr geehrter Herr Lührmann,

 

im Zusammenhang mit der Umsetzung des geplanten Projektes „Kettelhack“

  • alte Volksbank
  • Am Kuhm, Mühlenstraße

beantragt die FDP-Fraktion, umgehend die Fachdienststellen mit  der Planung  einer Umgestaltung der Mühlenstraße sowie des Kirchplatzumfeldes zu beauftragen.

Wir regen an, die Mühlenstraße so zu planen, dass diese Straße eine deutliche optische Verbesserung erfährt durch:

  • Einrichtung von Verweilzonen/ Sitzgelegenheiten
  • Aufstellung von Spielgeräten / für Kleinkinder
  • Anpflanzung von Strauchwerk/ Pflanzen 
  • Neuanlage der Gehwege/ abgesenkte Bordsteine, einheitlich Pflasterung bis zum 

            Marktplatz

  • Einrichtung von Kurzparkzonen

In diese Umgestaltung ist das Kirchplatzumfeld mit einzubeziehen.

  • Absenkung der Bordsteine
  • Pflasterung passend zur Mühlenstraße
  • Schaffung eines freien Platzes im Kirchenfrontbereich

° Beseitigung der  Parkplätze, behindertengerechter Zugang von der Straße

   bis zum Kirchenportal

° Beseitigung des dort vorhandenen Baumbestandes  

   (freie Sicht auf das Kirchengebäude)

Dieser Platz könnte dann u.a. auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden. 

  • Reduzierung des derzeitigen Baumbestandes

 

Wir vertreten die Meinung, dass die Umgestaltung dieser Platzanlage mit den bereits angeregten Um- und Neugestaltungsmaßnahmen der Volksbank/ Mühlenstraße als Gesamtkonzept betrachtet werden muss. Mit den Verantwortlichen der Kirchengemeinde sollte umgehend Kontakt aufgenommen werden, um ein abgestimmtes Konzept zu vereinbaren.    

Der angesprochene Gesamtbereich  kann nach einer Umgestaltung dann sicherlich als eines der Aushängeschilder von Borken bezeichnet werden.

 

Da die diesbezüglichen Planungen ohne die Bereitstellung entsprechender Gelder aus dem laufenden Haushalt erfolgen könnte, sollte mit den Planungen zeitnah begonnen werden.

 

Wir beantragen, für die Umsetzung der Planungsergebnisse in den Haushalten ab 2006 entsprechende Gelder bereitzustellen.  

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

Günther Dirks

 

Fraktionsführer